Freiwillige Feuerwehr

Stadt Ostfildern

601

Am vergangenen Samstag (8.7.2017) machten sich die Jugendfeuerwehr und die THW-Jugend aus Ostfildern auf den Weg zu einem gemeinsamen Ausbildungsdienst an den Neckar mit der Fachgruppe Wassergefahren des THW Ostfildern.

Die Fachgruppe Wassergefahren im THW Ostfildern dient der Rettung und Technische Hilfe an und auf dem Wasser, z. B. bei Hochwasser und Überflutungen. Wichtigstes Gerät sind leistungsfähige Mehrzweckboote und schwimmfähige Arbeitsplattformen (Pontons).

 

Im Industriegebiet in Esslingen angekommen, erkundeten die Jugendlichen gemeinsam mit der Bootsbesatzung das Gelände um eine geeignete Anlegestelle zu lokalisieren - die angedachte Anlegestelle war leider nicht nutzbar. Rasch wurde eine Alternative gefunden, die Befestigungspunkte für das Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) im Boden verankert und das Boot konnte sicher anlegen.

 

Nach einer Einweisung durch die Bootsführer zum Verhalten auf dem Wasser, wurde die Aufgabe für den Tag gestellt:

Bau eines schwimmfähigen Floßes.

Mit angelegten Rettungswesten machte sich die erste Gruppe per Boot auf den Weg zur anderen Uferseite. Dort hatte die Fachgruppe Wassergefahren bereits das Material für das Floß bereit gelegt. Zurück an der Anlegestelle wurde mit dem Bau des Floßes begonnen.

Nach der Mittagspause, war es endlich soweit - das Floß wurde zu Wasser gelassen. Jeder hatte jetzt die Möglichkeit eine Runde mit dem Floß auf dem Neckar zu drehen, was bei den hochsommerlichen Temperaturen sehr gerne angenommen wurde. Aber auch die Fahrt mit dem Mehrzweckarbeitsboot stellte für alle Beteiligten eine kleine Besonderheit dar. Der Rückbau von Floß und Anlegestelle erfolgte durch die koordinierte Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und THW Hand in Hand. Zügig konnten die Jugendlichen nach einem erfolgreichen aber auch lehrreichem Tag der Heimweg angetreten.

 

Ein besonderer Dank gilt der Fachgruppe Wassergefahren des THW Ostfildern für die Unterstützung an diesem Tag!

512

 

544

546

549

 

 

584

593

601