Freiwillige Feuerwehr

Stadt Ostfildern

HV OFI Ehrungen2014 war ein bewegtes Jahr für die Feuerwehr.

Stadtbrandmeister Gerhard Hanekamm hat bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ostfildern zufrieden auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. Die Einsatzkräfte meisterten 215 Einsätze.

„Durch Ihren Einsatz genießen Sie eine hohe Wertschätzung in vielen Bereichen der Stadt“, stellte Oberbürgermeister Christof Bolay

in seinem Grußwort zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ostfildern fest. Diese Wertschätzung zeige sich in den einmütigen Entscheidungen im Gemeinderat, die die Belange der Feuerwehr betreffen. Die Stadt versuche zu unterstützen, damit die Feuerwehr ihre Tätigkeiten ausführen kann. Der Oberbürgermeister dankte allen Beteiligten für ihren großen Einsatz, denn oft seien die Einsatzkräfte mit Eindrücken konfrontiert, die nicht einfach zu verarbeiten sind. Die Ausbildung der Einsatzkräfte aller Abteilungen in vielen freiwillig geleisteten Stunden garantierte den Einsatzerfolg. Die Zahlen spiegeln jedoch nur ansatzweise wieder, welche Schicksale sich hinter den 215 Einsätzen abgespielt haben. So gelang es den Feuerwehrleuten, im vergangenen Jahr 19 Menschen zu retten. Für fünf Betroffene kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Verschiedene Einsätze zeigten beispielhaft die Anforderungen, die an eine moderne Feuerwehr gestellt werden. So musste am 27. Januar nach einem Verkehrsunfall auf der A8 der Fahrer eines Transporters aus seinem Fahrzeug befreit werden. Während der Amok-Lage an der Schule im Park unterstützten Einsatzkräfte den Rettungsdienst und die Stadtverwaltung bei der Versorgung und Betreuung von Eltern und Kindern. Im August mussten viele Blocks einer Mehrfamilienhausanlage in der Plochinger Straße wegen eines Kellerbrands geräumt werden. Ein weiterer großer Einsatz in der Rilkestraße, ein brennender Dachstuhl, war allen Beteiligten noch gut in Erinnerung.

Kommandant Gerhard Hanekamm unterstrich in seinen Ausführungen, wie wichtig die Ausbildung der Einsatzkräfte für die vielfältigen Einsatzszenarien ist. Neben insgesamt 5924 Einsatzstunden wurden rund 18.000 Stunden für Übungsdienst, Ausbildung, Lehrgänge und Arbeitsdienste geleistet.

Die Feuerwehr Ostfildern zählt 189 Mitglieder in den vier Einsatzabteilungen, hinzukommen 56 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr sowie weitere Mitglieder im Spielmannszug und in der Altersabteilung.

Hanekamm blickte in seinen Ausführungen auf ein bewegtes Jahr zurück.

Der Umbau des Feuerwehrhaus Kemnat wurde beendet und das Gebäude an die Abteilung übergeben. In Nellingen begannen die Umbauarbeiten und die Sanierung des Feuerwehrhauses. Drei Mehrzweckfahrzeuge konnten von den Abteilungen Ruit, Nellingen und Kemnat in Dienst gestellt werden.

Albert Schmieder, Werner Haußmann und Jürgen Edele wechselten als neu ernannte Ehrenmitglieder in die Altersabteilung.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Roland Binsch, Willi Schanz und Heinz Strobel, für 50 Jahre Paul Fritz und Rudi Heimsch geehrt. Mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Gold für 40 Jahre ehrenamtlichen Feuerwehrdienst wurde Jürgen Kögler mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber, für 25 Jahre Dienst wurden Marcel Stick, Jürgen Hildinger, Harald Gehrung und Melanie Rösch ausgezeichnet.

 

Zurück