Freiwillige Feuerwehr

Stadt Ostfildern

image3

Unter großer Beteiligung der Bevölkerung konnte die Freiwillige Feuerwehr Denkendorf mit Beteiligung des DRK-Ortsvereins Denkendorf und der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Ostfildern-Ruit ihre Hauptübung an der Baustelle der ICE-Trasse S21 des Sulzbachtalviadukts sowie des Schützenhauses der Schützengilde Denkendorf in der Passenhalde durchführen.

image1

Übungsszenario war, dass ein Arbeiter der ICE-Baustelle S21 während der Arbeiten auf der Trasse über das Sulzbachtal so schwer stürzte, dass er sich nicht mehr bewegen konnte. Er lag hilflos auf dem Boden. Durch die Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr Denkendorf musste er gesichert und dann in luftiger Höhe – an der Stelle der Übungsannahme immerhin ca. 18 m - auf die Rettungstrage gebracht werden, bevor er mit der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Ostfildern-Ruit auf den Boden und dort dem DRK-Ortsverein zur weiteren Versorgung übergeben werden konnte.

image2Zur selben Zeit wurde im Schützenhaus der Schützengilde Denkendorf die Heizung gewartet. Nach einer Verpuffung sowohl im Untergeschoss als auch im 1. Obergeschoss bei Heizungswartungsarbeiten waren zwei Arbeiter, die sich schwere Brandverletzungen zugezogen hatten, sowohl aus dem Heizraum als auch der Heißluftverteilung zu retten und der Gebäudebrand zu löschen.

image4Die verletzten Personen wurden durch das DRK Denkendorf versorgt. Bei angenehmem Spätsommer konnten die Einsatzkräfte - 6 Fahrzeuge und 48 Mann der Feuerwehr Denkendorf, 1 Fahrzeug der Feuerwehr Ostfildern-Ruit mit 3 Mann, vom DRK Denkendorf 2 Fahrzeuge mit 8 Helfern die gestellten Aufgaben meistern. An der Übung beteiligt waren insgesamt 80 Personen. Der Übungsablauf wurde durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Denkendorf, stv. Kommandant Wilfried Raisch mit Führungsgruppe und DRK-Bereitschafts-leiterin Nadine Ruthardt, koordiniert. Der Sulzbach stellte den Wasserbedarf sicher. Organisiert wurde die Übung von Feuerwehrkommandant Walter Reber, der auch die zahlreichen Zuschauer über den gesamten Übungsablauf informierte. Die unmittelbar nach der Übung durchgeführte Manöverkritik zeigte, dass die Rettungskräfte die ihnen gestellten Aufgaben gut lösten und ein reibungsloses Zusammenarbeiten zwischen Feuerwehren und DRK praktiziert wird.

image5Die aus der Übung gewonnen Erkenntnisse werden in die Ausbildung einfließen. Viele der Besucher haben die Gelegenheit genutzt und bei der anschließenden Hocketse noch eine kleine Stärkung und Erfrischung zu sich genommen. Auch die Gelegenheit, die an der Übung beteiligten Einsatzfahrzeuge zu begutachten und Fragen an die Einsatzkräfte zu stellen, wurde von den Besuchern angenommen.

Ein herzlicher Dank gilt den vielen großen und kleinen Zuschauern für ihr großes Interesse an der Arbeit der Feuerwehr sowie der Bahn AG und der Firma Hörnig für die Möglichkeit, die Baustelle der ICE-Trasse S21 über das Sulzbachtal zu nutzen. Herzlichen Dank auch an die Schützengilde Denkendorf mit ihrem Oberschützenmeister Dieter Bürger für die zur Verfügung Stellung des Schützenhauses in der Passenhalde.

Text und Bilder Feuerwehr Denkendorf

Zurück